Spitzlyrik

Gedichte über den Spitz

In alten Büchern und Zeitungen stößt man immer wieder auf wundervolle Gedichte über den Spitz. In diesen Versen spiegelt sich die Liebe und Bewunderung wider, die Spitzliebhaber vergangener Tage für diese einzigartige Rasse empfunden haben. Um diese kostbaren Werke nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, möchte ich hier einige besonders schöne Gedichte über den Spitz präsentieren.

 

Das Zwergspitzerli


Ein kleiner Spitzer ist er nur,
doch zäh folgt er des Herren Spur.
Er spitz die Öhrlein, knurrt, gibt an
und meldet laut den fremden Mann.

Er hat ein Fell, so zart und fein
und Zähnchen weiß wie Elfenbein.
Die Äuglein schwarz wie Kirschen sind,
die Pfötlein wie der Wind.

Kommt böse Zeit und schwere Not,
und hast du nur ein trocken Brot,
treuherzig schaut der Spitz dich an,
daß man, führwahr, nicht trauern kann.
Zwergspitz

Er läßt und läßt dir keine Ruh,
zerrt an dem Kleide Dich, am Schuh.
Er stellt sich auf die Hinterbein
und gibt dir foh sein Pfötelein.

So treibt er's, bis du endlich lachst,
ein lustig Spielchen mit ihm machst.
Die Sonne schein, das Leben blaut,
wenn Spitzlein dir ins Auge schaut.

Lehrt dich das Daseins dich erfreu'n
Wälzt dir vom Herzen den schweren Stein.
So treu kann niemand sein wie er
Denn Spitzchens Leben, Glück, das ist sein Herr.

von Frau H. Niklaus, Bern-Schweiz 
(gefunden in Schweizer Hundsport 1949 )


Der Deutsche Spitz

Die schlichte Schönheit dieses Hundes,
den Charme, das wache Temperament,
preist jedermann bewegten Mundes,
der einen Spitz sein eigen nennt.

Mit Recht! Das Tier ist auserlesen
des deutschen Hauses Schutz zu sein,
und uns durch anmutvolles Wesen,
durch Treu und Klugheit zu erfreu'n

Bereits vor mehr als tausend Jahren
gab es den Spitz in heutiger Gestalt,
denn eine Wandlung het er kaum erfahren
und seine stolze Rasse ist uralt.

Der deutsche Spitz, von jeher volksverbunden,
genügsam, kernig, wetterfest, geschwind,
zählt mit zu jenen edlen Rassehunden,
die ein Geschenk der Allmacht an uns sind.

Der Deutsche Spitz

von Walter Nößler 
(gefunden in Unser Rassehund 1950 )